in Feiertage, Geschenke, Sonstiges

Osterdeko aus ausgeblasenen Eiern Teil 1

Hallo Ihr Lieben!

Bald ist Ostern und hier kommt passend zum Thema ein neuer Blogpost. Wir hatten so viele tolle Ideen und konnten uns einfach nicht entscheiden, was wir Euch gerne zeigen würden, deshalb wird es zwei Oster-Blogposts geben. Es dreht sich alles um das gute alte Hühnerei. Denn ausgeblasen ist es schon immer für tolle Osterdekorationen genutzt worden. Wir haben uns 5 moderne Alternativen überlegt, die in jeden Haushalt etwas Osterfeeling bringen sollen. Ob auf witzige oder stylische Art ist natürlich ganz Eurem Geschmack oder dem Geschmack Eurer Freunde überlassen. Also viel Spaß beim Durchstöbern und Verschenken der originellen Osterdekorationen von e-va schenkt. 🙂

Los geht’s mit diesem tollen Osterkörbchen:

Für das Osterkörbchen mit Eier-Tierchen braucht man:

  • 6 ausgeblasene, weiße Hühnereier
  • einen grünen Eierkarton
  • Acryllack in z.B. rosa und grün
  • Tonpapier in verschiedenen Farben (bei uns rosa, orange, gelb, grün und weiß)
  • einen schwarzen Folienstift
  • einen Fineliner in orange und rosa
  • doppelseitiges Klebeband
  • kleine Blümchen
  • einen Korb
  • Ostergras
  • Süßigkeiten
  • einen Gutschein Eurer Wahl

Das wird gemacht:

Diese Geschenkidee ist etwas aufwendiger in der Umsetzung, aber sicher auch machbar für Bastelanfänger. Zuerst müssen die Eier ausgeblasen werden. Dafür oben (spitzes Ende) ein kleines Loch und unten (flaches Ende) ein etwas größeres Loch (0,5 cm) mit einer Nadel reinstechen. In das kleine Loch wird nun kräftig reingepustet, bis sich der Inhalt des Eis durch das untere Loch vollkommen entleert hat.

Drei der Eier sollen weiß bleiben, die anderen drei werden mit dem Acryllack besprüht. Wir haben uns für zwei rosa Eier (Erdbeere, Hase) und ein grünes (Froschkönig) entschieden.

Während die Farbe trocknet, kann man bei zwei der weißen Eier schon mal das Loch an der oberen Seite vergrößern. Nur etwas, so dass die kleinen Blümchen dort Platz finden.

Aus dem farbigen Tonpapier werden nun die Accessoires für die Tierchen gebastelt. Ein orangener Kamm für das Huhn, zwei rosa Öhrchen für das Kaninchen, Augen und eine Krone für den Froschkönig und ein grüner Blätterkranz für die Erdbeere. Bei den Öhrchen, dem Kamm und der Krone unten etwas mehr Papier übrig lassen, damit man das Ende falten und so einfacher mit doppelseitigem Klebeband am Ei befestigen kann.

Jetzt fehlen noch die Gesichter. Diese werden mit Fineliner und Folienstift ganz einfach auf das Ei gezeichnet. So wie Ihr es auf den Bildern seht.

Nun geht es noch um eine schöne Präsentation. Dafür die Eier in den Eierkarton setzen und diesen in ein, mit Ostergras gefülltes, Körbchen stellen. Ein paar Schokoladen-Ostereier und den Gutschein dazu legen und fertig ist das Geschenk. Vorsichtig sein beim Transport! Die Eier sind sehr empfindlich und können schnell brechen, was sehr ärgerlich wäre. Deswegen gut verpacken.

Weiter geht’s hier mit unseren lustigen Kräutereiern:

Für die Eier mit Frisur braucht man:

  • 4 braune, ausgeblasene Hühnereier
  • 4 Eierbecher
  • selbstklebende Kulleraugen (4 Paar)
  • Kressesamen
  • Schnittlauchsamen
  • Erde
  • Watte
  • einen Teller
  • einen Gutschein Eurer Wahl

Das wird gemacht:

Zuerst werden die Eier ausgeblasen (Beschreibung findet Ihr oben). Danach wird die Öffnung an der spitzen Seite ein bisschen vergrößert.

Die Blumenerde und die Watte jeweils in zwei Eiern verteilen. Die zwei mit Erde werden mit Schnittlauchsamen bepflanzt und die mit Watte mit Kressesamen. Jetzt immer schön regelmäßig gießen.

Wer keine Lust hat selber zu pflanzen, kann auch einfach Kresse und Schnittlauch fertig kaufen und anschließend in die Eier stecken. Hält natürlich nicht so lange!

Zum Schluss die Eier in schlichte Eierbecher tun und die Augen aufkleben. Alles z.B. auf einen dekorativen Teller stellen, den Gutschein dazulegen und schon seid Ihr fertig. Auch hier immer gut aufpassen, dass Euch die Eier nicht kaputt gehen.

Unsere süßen Einhorn-Ostereier, die vorerst letzte Bastelidee:

Für die Einhorn-Eier braucht man:

  • 6 ausgeblasene, weiße Hühnereier
  • Acryllack in rosa
  • FIMO
  • Glitzer
  • künstliche Blumen in verschiedenen Farben
  • eine Heißklebepistole
  • einen schwarzen Folienstift

Das wird gemacht:

Wie immer: Erstmal Eier ausblasen (siehe oben). Danach kann ein Ei und der Eierkarton mit dem rosa Acryllack besprüht werden. Wenn alles getrocknet ist, können die Eier in den Eierkarton gestellt werden. Vorne in die Mitte kommt das rosa Ei.

Jetzt werden die vorderen drei Eier in kleine Einhörner verwandelt. Dafür zuerst die Augen mit dem schwarzen Folienstift aufmalen, so wie Ihr es auf unserem Bild seht.

Die Hörner werden aus Fimo geformt und in Glitzer gewälzt oder besprüht. Dann zusammen mit den Blumen mit Heißkleber auf dem Ei befestigen. Schon ist das trendige Ostergeschenk fertig. Hübsch drapiert auf einem Brett zusammen mit einem Gutschein habt Ihr ein wirklich individuelles Ostergeschenk!

Wir hoffen Ihr habt ganz viel Spaß beim Nachmachen!

Euer e-va schenkt Team

 

Share Tweet Pin It +1
Vorheriger BeitragDa simmer dabei, dat is prima
Nächster BeitragOsterdeko aus ausgeblasenen Eiern Teil 2

Keine Kommentare

Antworten